beratung_icon

Impfung

Viele, der teilweiße sehr gefährlichen Infektionskrankheiten unserer Haustiere können durch regelmäßige Impfungen eingedämmt werden. Dazu gehört insbesondere die Tollwutimpfung bei Hunden, Katzen und Frettchen. Beim Hund ist zudem eine Impfung gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose, Zwingerhusten und die Herpesvirusinfektion möglich. Aber auch gegen Leishmaniose und Borreliose existieren Impfstoffe. Katzen können gegen die Infektionskrankheiten Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leukose geimpft werden. Im Einzelfall kann eine Impfung gegen FIP (feline infektiöse Peritonitis) empfehlenswert sein. Frettchen sollten zusätzlich zur Tollwut grundsätzlich gegen Staupe geimpft werden.

 

Empfohlenes Impfschema für Katzen
Reine Wohnungskatzen:
Mit 8 Wochen RCP
Mit 12 Wochen RCP
Anschließend jährliche Wiederholung

Freigängerkatzen:
Mit 8 Wochen RCP
Mit 12 Wochen RCP-Tollwut
Mit 16 Wochen Tollwut
Mit 1 Jahr RCP-Tollwut
Anschließend jährliche Wiederholung der RCP Impfung und in 3-jährigem Abstand Auffrischung der Tollwut-Impfung

 

Optional für Freigängerkatzen Impfung gegen Leukose:
Ab einem Alter von min. 8 Wochen und nach erfolgter Blutuntersuchung: 2x im Abstand von 4 Wochen, anschließend jährliche Auffrischungsimpfung

 

Empfohlenes Impfschema für Hunde
mit 8 Wochen SHPPiL4
mit 12 Wochen SHPPiL4-Tollwut
mit 16 Wochen Tollwut
mit einem Jahr SHPPIL4-Tollwut
anschließend jährliche Nachimpfung, insbesondere gegen Leptospirose und Zwingerhusten
nach vollständig durchgeführter Tollwut-Grundimmunsierung ist eine Impfung dieser Komponente in 2-3 jährigem Abstand möglich

 

Optionale Impfungen für Hunde mit spezifischem Risiko:

Für Hunde mit viel Kontakt zu anderen Hunden erweiterte Zwingerhustenimpfung:
1 mal jährlich

Für Zuchthündinnen im Einzelfall Impfung gegen Herpes:
1. Impfung während der Läufigkeit oder 7-10 Tage nach dem angenommenen Deckzeitpunkt
2. Impfung 1-2 Wochen vor dem erwarteten Geburtstermin
Wiederholung der Impfung nach demselben Schema während jeder Trächtigkeit

 

Für Hunde, die sich regelmäßig im Mittelmeerraum aufhalten, Impfung gegen Leishmaniose:
Für Hunde ab 6 Monate nach negativer Blutuntersuchung auf Leishmaniose oder für Hunde, die mit Sicherheit noch nie im Ausland waren: 3 Injektionen im Abstand von 3 Wochen, anschließend jährliche Auffrischung

 

Bei erhöhtem Risiko für Zeckenkrankheiten Impfung gegen Borreliose:
Ab einem Alter von 12 Wochen, Wiederholung nach 3 Wochen, anschließend jährliche Auffrischung.

 

Weitere Informationen zum Thema Impfung:
Impfungen bei Hund und Katze – Was, Wie oft und Warum?